Augsburger Allgemeine 1.2.2015: Vertrag Windpark: Fuchstaler Räte besiegeln Denklingens Ausstieg

Das gemeinsame Projekt ist nun endgültig Geschichte. Neue Hürde für die geplanten vier Räder im Kingholz. Von Andreas Hoehne

Die possierliche Haselmaus könnte das Fuchstaler Windkraftprojekt im Kingholz zumindest behindern. Deren Vorkommen an den vorhergesehenen Standorten hält Robert Sing vom Landsberger Planungsbüro für erneuerbare Energien zumindest möglich. Notwendig sind deshalb besondere artenschutzrechtliche Untersuchungen, die von den Gemeinderäten in Auftrag gegeben wurden. Insgesamt fasste man sechs Beschlüsse zum Thema Windkraft und alle einstimmig. Bei der Aufstellung des Bebauungsplans im Dezember hatte sich noch ein Ratsmitglied dagegen ausgesprochen.

Das Vorkommen von Haselmäusen würde das Projekt zwar nicht stoppen, erläuterte Sing, man müsste allerdings eine kräftige Steigerung der Baukosten in Kauf nehmen. Denn die Arbeiten dürften dann nur in bestimmten Monaten stattfinden, in denen den Tieren mit einem ausgeprägten Winterschlaf keine Gefahr drohe.


l