Einladung zu einer öffentlichen Kandidatenaufstellung zur Kommunalwahl im Mai 2018 am 21.11.2017 ab 19 Uhr im Gemeindesaal in Schmalensee

Die BfS lädt für Dienstag, d. 21. November 2017 um 19 Uhr zu einer öffentlichen Kandidatenaufstellung zur Kommunalwahl 2018 in den Gemeindesaal in Schmalensee ein. Interessierte Bürgerinnen und Bürger, befreundete Wählergeschaften und Bürgerinitiativen sind herzlich willkommen.

Der Abend beginnt mit Tätigkeitsberichten von unserer Arbeit in der Gemeinde Schmalensee. Nach der Aufstellung Kandidaten für die Gemeindevertretung wird das Programm der BfS diskutiert. Schwerpunkte sind dabei die Mitwirkung der Gemeinde an der Regionalplanung zur Windkraft und unser Zukunftsprogramm Schmalensee.

Vortragsabend im Gemeindesaal der BI Schmalensee am Freitag, den 22. August 2014 um 19 Uhr

Anlässlich der Bürgerentscheides am 31. August lädt die Bürgerinitiative Schmalensee wieder zu einem Informationsabend in den Gemeindesaal ein.

Am Freitag, den 22. August 2014 um 19 Uhr sprechen
Dr. Eckhard Kuck (Arzt, Bad Orb):
Infraschall durch Windkraftanlagen – was wissen wir wirklich?
Gerhard Artinger (Dipl.-Ing., Bargteheide):
Kommt die Energiewende ins Finale?
Das Zusammenspiel zwischen Emissionshandel,
EEG, Stromerzeugung und CO2-Einsparung.

Wir freuen uns, wenn wir Sie als unsere Gäste begrüßen dürfen.

Die Freunde der Feldmark von Schmalensee berichten uns: „Ein guter Tag für die Demokratie

Am Donnerstag, den 10. April 2014 wurde unsere Klage auf ein Bürgerbegehren im Verwaltungsgericht Schleswig verhandelt. Unserer Klage wurde von den Richtern stattgegeben. Wir haben gewonnen!

Es ist ein kleiner Schritt in die richtige Richtung, nämlich den nicht-existenten Abwägungsprozess zum Bau von Windkraftanlagen in unserer Gemeindevertretung anzustoßen. Bisher wurde ausschließlich im Sinne des Investors beschlossen.
Es wird sich zeigen, ob dieses „Mehr an Demokratie“ eine gerechte und kompetente Abwägung der Sachverhalte endlich einleiten wird, damit auch die Belange der betroffenen Anwohner Berücksichtigung finden.

Die Frage des Bürgerbegehrens lautet:

Sind Sie dafür,
den Aufstellungsbeschluss des B-Plans um folgende Zielformulierungen zu ergänzen:

– die Höhe der Anlagen auf 100 m zu beschränken und
– den Abstand der Anlagen zur innerörtlichen Wohnbebauung über den Mindestabstand von 800 m zu erhöhen sowie
– im Außenbereich den Abstand zur Wohnbebauung über den Mindestabstand von 400 m zu erhöhen?“